Yoga


 

Das Wort „Yoga“ bedeutet: „Einheit, Harmonie“.

Yoga Übungen können dem Übenden zu dreierlei verhelfen:

● Harmonisierung des Lebens
● Erweckung schlafender Fähigkeiten
● Vereinigung mit dem wahren Selbst und dem kosmischen Bewusstsein

HA und THA meint das Üben in der Polarität von Sonnen- und Mondkräften im Körper. Der Yoga-Weg von der Körperarbeit bis hin zur Meditation ist gekennzeichnet durch ein Immer-feiner-Werden der beiden polaren Energien.

Das ganzheitliche Yoga

Die meisten heutigen Yoga-Meister empfehlen den integralen Yoga, eine Kombination der verschiedensten Yoga-Wege:

  • Hatha-Yoga entwickelt den physischen Körper                                                 
  • Kundalini-Yoga den Energiekörper
  • Bhakti-Yoga den Gefühlskörper
  • Raja-Yoga die Psyche
  • Jnana-Yoga Intellekt und Intuition
  • Karma-Yoga hilft alles ins tägliche Leben zu integrieren

Mitglied im Berufsverband der Yoga Vidya Lehrer/innen e.V. (BYV)