Fasten-Yoga

Fastenzeiten sind mir schon auf meinen Reisen begegnet z. B. in Gambia oder dem Oman – wir wussten, dass unser Reisetermin im Ramadan liegt und konnten uns mit Respekt darauf einstellen.
Aber auch in anderen Kulturkreisen und Religionen ist das „Fasten“ zu finden, wenn auch aus unterschiedlichen Beweggründen.
„Die defizitäre kulinarische Lage in der Fastenzeit hat zum Beispiel die Phantasie der Menschen  in früheren Zeiten angeregt, darüber nachzudenken, wie man diese Phase ohne Höhepunkte an Küchenereignissen dennoch erträglich werden lassen konnte.

Vasten ist ein mittelalterliches Wort, das [fest-]halten, beobachten, bewachen bedeutet.

Seine asketische Ausdeutung im Sinne von Enthaltsamkeit scheint erst mit Bedeutung von an den Fastengeboten festhalten verbunden gewesen zu sein, um sich dann ab dem 5. Jahrhundert auszubreiten. Es entstanden das Fasten als spirituelle Haltung und die Fasten als Fastenzeit.
Fasten ist also keine Diät oder Hungerkur, sondern religiös begründete, freiwillige Nahrungsreduktion in Bußzeiten. Weil Jesus vor Beginn seines öffentlichen Wirkens 40 Tage gefastet hatte (Mt. 4,2), wurde sein Fasten zum Maß des vorösterlichen Fastens.

Die österliche Fastenzeit dauert von Aschermittwoch bis zur Ostermette.“ (Quelle: Das Brauchtum im Kirchenjahr von M. Becker-Huberti)

Heute, in Zeiten des Überflusses kann die Enthaltsamkeit von fester Nahrung der körperlichen Entschlackung- und Regeneration dienen.

Der körperliche Aspekt des Fastens ist bekannt und so werden unter ärztlicher Leitung Kuren angeboten. Der Organismus befreit sich von belastenden Stoffen, entschlackt und regeneriert sich und erschließt dabei Energiepotentiale, die im „Normalbetriebszustand“ nicht zur Verfügung stehen.

Die organismische Selbstregulation sorgt dafür, dass wichtige Körperfunktionen, wie z.B. Blutdruck und das Ernährungsverhalten neu geregelt und balanciert werden können. Besondere Aufmerksamkeit gilt dabei dem seelisch-geistigen Begleitprozess. Fasten ist eine tiefgehende Pause, ein willentlich eingeleiteter Rückzug aus Alltagsgewohnheiten. Es ist ein Triumph des Willens über körperliche Abhängigkeiten. Dies bietet eine hervorragende Möglichkeit, auch mentale und emotionale Klärungen bewusst zu gestalten, schlummernde Ressourcen zu nutzen, um sich ganzheitlich (körperlich, seelisch und geistig) neu auszurichten.

Auch in der yogischen Tradition ist Fasten eine Praxis. Als Askesepraxis (tapas) zur Erlangung von feuriger Energie (tejas) wird es in den altindischen Quelltexten erwähnt. Hierbei ist nicht Selbstkasteiung sondern Energiegewinn gemeint. Im yogischem Bereich wird dem Aspekt der Reinigung Beachtung geschenkt.

Swami (Mönch) Sivadasananda über das Fasten: „Fasten ist ein Charakteristikum, das die meisten Vratas (Askesegelübde, eigene Anm.) haben. Fasten wird von allen Religionen und Glaubensrichtungen angeraten. Ein Mensch, der in regelmäßigen Abständen richtig fastet, hat klare Gedanken, einen ihm eigenen Ausdruck und eine Vorstellungskraft, die von niemandem übertroffen werden kann. Sein Ideal kann nur Göttlichkeit sein. Sein Lebensziel kann nur Unsterblichkeit sein.
Das Ego steht nun da vor ihm. In ihm ist ein transzendentaler Glanz (lat. transcendere-überschreiten, übersteigen, ERKENNTNIS – in Anlehnung an Kant; eigene Anm.)  (...).“

Fasten polarisiert als Thema und hat Befürworter und Gegner.
Um das Potenzial des Fastens einschätzen zu können und um mögliche Risiken zu vermeiden, scheint eine differenzierte Betrachtung erforderlich.

Die Fastenzeit ist so individuell wie es Menschen gibt. Es ist wirklich eine KUNST sich Zeit zu nehmen. Eine Zeit die sich lohnt.

Basierend auf 20 Jahren eigener Fastenerfahrung begleiten mich seit 2009 TeilnehmerInnen zu einer Fastenwoche für Gesunde in das  Stiftsgut „Wilhelmsglücksbrunn“ bei Creuzburg. In Anlehnung an das Fasten nach Dr. Otto Buchinger sowie Meditation und Yoga uvm..

Ich wünsche allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine Zeit der  Besinnung und des Neuanfangs!

Birgit Ritter

 

Partner: Stiftsgut Wilhelmsglücksbrunn bei Creuzburg >> www.wilhelmsgluecksbrunn.de

Fasten "Im Alltag" auf Anfrage.