Ayurveda-Yoga

Mit Ayurveda-Yoga möchte ich eine ergänzende Wirkung,  zu den Asanas (Yogastellungen), Pranayamas(Atemtechniken) und Meditationsübungen auf den Organismus, erzielen.

„Die  ayurvedische Einölung“ wird mit einem extra dafür hergestellten Massageöl ausgeführt. Das Öl beinhaltet mehr als vierzig verschiedene Kräuter, die in einem aufwendigen und langwierigen Prozess in Sesamöl gekocht werden. Massagetechnik und Öl können Verschlackungen lösen und über die Lymphe abtransportieren.

Die Wirkung erfolgt auf die drei Doshas.

Die  Doshas – Vata, Pitta und Kapha  verleihen dem Menschen seine individuelle Konstitution, und sie regulieren seine körperliche und geistige Funktion.

Jeder Mensch wird danach mit einer ihm eigenen Konstitution, das heißt einer nur ihm eigenen Mischung der drei Doshas geboren. Diese wird durch die Konstitution der Eltern sowie durch den Zeitpunkt der Empfängnis und weiteren Faktoren bestimmt. Die bei der Geburt festliegende Konstitution stellt für die jeweilige Person die individuelle Norm eines ausgeglichenen Zustandes dar. Dabei kann durchaus eines der drei Doshas stark überwiegen, zum Beispiel bei einer Vata-Konstitution.

Erst wenn das Gleichgewicht der Doshas relativ zur Konstitution ins Ungleichgewicht gerät, was durch schlechte Angewohnheiten, falsche Ernährung, Überarbeitung usw. geschehen kann, entsteht ein unnatürlicher, potentiell krank machender Zustand und wir werden anfällig.

Im Ayurveda wird daher gestrebt, den Zustand der individuellen Konstitution aufrechtzuerhalten.

Anwendung:

Mukabhyanga – Kopf-und Gesichtsmassage
Snehana - Ganzkörpermassage
Bezug der Öle: Santulan Ayurveda GmbH, Amla Natur GmbH